Steuererklärung 2016 einfach online erstellen.

Das große Hamstern: Nimm Dir 15 Minuten Zeit, mache Deine Steuererklärung mit uns und hole Dir Deine Studienkosten zurück.

Der einfachste Weg, Deine Steuererklärung zu machen

Steuern sind eine langweilige Angelegenheit, Steuerformulare sind unverständlich und kompliziert. Meistens lohnt es sich aber, eine Steuererklärung zu machen, weil Du als Studentin oder Student in vielen Fällen Geld vom Staat als Ausgleich für Deine Studienkosten zurückbekommen kannst. Wenn Du nicht besonders scharf darauf bist, Dich stundenlang mit dem Thema Steuern und Steuererklärung auseinanderzusetzen, kommt hier die Rettung: Wir bieten Dir ein auf Studierende zugeschnittenes Steuer-Tool, mit dem Du innerhalb von weniger als 30 Minuten Deine Steuererklärung machen kannst. Idiotensicher ... ähm ... Pardon: Studentensicher und bequem.

Das auf die Bedürfnisse von Studenten und Absolventen spezialisierte Steuer-Tool:
• Verständliche Fragen statt kompliziertem Bürokratendeutsch
• Anrechenbare Pauschalen für geläufige Studienkosten
• Maximale Erstattung Deiner Studienkosten

>>> Jetzt kostenlos registrieren & Steuererklärung online machen.

So funktioniert Deine Online-Steuererklärung

Steuererklärung erstellen

Steuererklärung erstellen

Erstelle in wenigen Minuten mit unserem Tool Deine Steuererklärung.

Ans Finanzamt senden

Ans Finanzamt senden

Schicke die Steuererklärung über unser Tool und per Post an Dein Finanzamt.

Rückerstattung erhalten

Rückerstattung erhalten

Nach Prüfung Deiner Erklärung erhältst Du vom Finanzamt Deinen Steuerbescheid und Dein Geld.

Was muss ich zur Steuererklärung 2016 wissen?


• Die Abgabefrist für die Steuererklärung 2016 für Steuerpflichtige war der 31. Mai 2017.
Steuerfreiwillige haben mehr Zeit, ihre Abgabefrist ist der 31. Dezember 2020.
• Um einen Verlustvortrag zu beantragen, können Studenten ihre Steuererklärung bis zu 7 Jahre rückwirkend abgeben, also noch bis zum 31.12.2023.
• Der Steuerfreibetrag für 2016 steigt auf 8.652 Euro. Bis zu diesem Einkommen musst Du keine Einkommenssteuer zahlen.
• Eine Steuererklärung ist auch dann sinnvoll, wenn Du die Kosten für Dein Studium absetzen kannst und Steuern sparst.
• Wer wenig verdient und keine Steuern zahlt, kann für 2016 einen Verlustvortrag für Studienkosten beantragen - ausgenommen Du hast Dich in einer Erstausbildung befunden wie zum Beispiel. einem Bachelor-Studium ohne vorherige Berufsausbildung. Studenten in einem dualen Studium, Master-Studenten und Doktoranden können einen Verlustvortrag beantragen. Auch Bachelor-Studenten, die zuvor ein anderes Bachelor-Studium oder eine Ausbildung mit einer Dauer von mindestens zwölf Monaten abgeschlossen haben, haben diese Möglichkeit.
• Durch einen Verlustvortrag sicherst Du Dir in der Zweitausbildung eine Art Steuergutschrift für den Berufseinstieg.
• Mit der Steuererklärung für 2016 kann eine Umzugskostenpauschale beantragt werden. Diese ist abhängig vom Zeitpunkt des Umzuges. Wenn der Umzug nach März 2016 stattgefunden hat, beträgt sie 746€, davor 730€.

Wer muss eine Steuererklärung für 2016 machen?

Falls einer dieser Fälle zutrifft, musst Du eine Steuererklärung abgeben:
• Wenn Du in 2016 mehrere Arbeitgeber hattest, musst Du eine Steuererklärung abgeben.
• Falls Du neben deinem Hauptjob eine Nebentätigkeit hattest, mit der Du mehr als 410 Euro im Jahr verdient hast, musst Du eine Steuererklärung abgeben.
• Falls Du selbstständig warst, musst Du eine Steuererklärung einreichen.
• Falls Du Arbeitslosengeld I oder Elterngeld erhalten hast, musst Du eine Steuererklärung abgeben.
• Falls Du Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung hattest, die höher als 410 Euro sind, bist Du zu einer Steuererklärung verpflichtet.
• Du bist auch dazu verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, wenn Dich das Finanzamt dazu auffordert.

Manchmal bist Du nicht dazu verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben. Allerdings hast Du finanzielle Vorteile, wenn Du eine Steuererklärung abgibst:
• Falls Du Steuern gezahlt hast und Du Dir diese zurückholen möchtest
• Wenn Du für Studienkosten in Deiner Zweitausbildung einen Verlustvortrag machen willst, solltest Du eine freiwillige Steuererklärung abgeben.
• Falls Du bereits einen Verlustvortrag aus den Vorjahren hast, solltest Du erneut eine Steuererklärung abgeben, weil sonst Dein bisheriger Verlustvortrag verfällt.
• Die Steuererklärung ist ebenso von Vorteil, wenn Du andere Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen willst (bspw. für einen Umzug).
Um Pauschalen zu beanspruchen, ist eine Steuererklärung für 2016 natürlich auch geeignet. Hier findest Du Infos zu Pauschalen für Studenten.

Wo gibt es die Steuerformulare für 2016?

Wer seine Steuererklärung gerne zu Papier bringen möchte, kann dies auf vielen verschiedenen Wegen tun. Leider sind die staatlich bereitgestellten Hilfestellungen oft nicht ausreichend, um eine Steuererklärung schnell abzuschließen. Die Formulare sind sehr kompliziert und beanspruchen Geduld und Zeit sowie Vorwissen. Auf unserer Internetseite findest Du alle Steuerformulare zum Download.

Wir sind ein Online-Anbieter, der sich auf Steuererklärungen spezialisiert hat. Anders als Steuerberater sind wir für Studierende bezahlbar und ermöglichen Dir als Student, bequem Deine Steuererklärung zu erstellen. Eine speziell auf Studenten zugeschnittene Steuer-Software bietet Dir exklusiv StudentenSteuererklaerung.de.

Wer kann mir helfen?

Auf unserer Plattform haben wir komplizierte Steuerformulare in zugängliche Sprache und einfache Fragen übersetzt, mit denen wir Studentinnen und Studenten in Minutenschnelle durch alle relevanten Schritte einer Steuererklärung führen. Unser Tool ist explizit auf die Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten. Wir zeigen Dir, welche Studienkosten Du absetzen und welche Aufwandspauschalen Du steuerlich geltend machen kannst. Das Ergebnis ist Deine persönliche Steuererklärung, die Du Dir als PDF anzeigen lassen und herunterladen kannst. Du kannst den Entwurf Deiner Steuererklärung nochmal prüfen und dann elektronisch oder unterschrieben ans Finanzamt schicken.

Unser Hauptziel ist die maximale Erstattung Deiner Studienkosten. Darüber hinaus wollen wir Studierende und Absolventen mit dem Thema "Studium und Steuern" vertrauter machen. Dafür gibt es sowohl einen Newsletter als auch unseren Steuerratgeber Blog.

Vorteile von StudentenSteuererklärung auf einen Blick

Schnell & Einfach

Schnell & Einfach

Mit uns erstellst Du in kurzer Zeit Deine Steuererklärung für die Studienzeit. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sehr gut für Einsteiger geeignet.

Support

Support

Bei technischen Fragen zu unserem Steuer-Tool hilft Dir unser Kundenservice gerne weiter. Eine individuelle Steuerberatung ist nicht möglich.

Steuer-Ratgeber

Steuer-Ratgeber

Über unseren Blog und per Newsletter versorgen wir Dich fortlaufend und aktuell mit allen relevanten Informationen zum Thema "Studium & Steuern".

Maximale Erstattung

Maximale Erstattung

Unser Tool navigiert Dich mit vielen Tipps & Tricks durch die Steuererklärung und hilft Dir, eine maximale Erstattung Deiner Studienkosten zu erzielen.

Die Geschichte von StudentenSteuererklaerung.de

Unsere Plattform ist seit Dezember 2015 in Deutschland online. Seit unserem Start haben Hundertausende Studierende, Alumni und Arbeitnehmer unser eigens entwickeltes Tool in Anspruch genommen. Wir freuen uns, dass die Zahl unserer Nutzer täglich steigt und unsere Bemühungen, Steuererklärungen so einfach wie möglich zu gestalten, Anklang finden.
Viele positive Kundenbewertung beschreiben uns als einen "seriösen, unkomplizierten und schnellen" Steuer-Service. Vielen Dank dafür!

>>> Hier findest du Erfahrungen und Bewertungen unserer Kunden.

Vielen Dank für die ganzen Tipps im Tool. Ich habe meine Steuererklärung über Studentensteuererklaerung.de sehr schnell erledigen können. Die Seite ist echt super. Ohne sie wäre ich nie in der Lage, eine Steuererklärung abzugeben und damit auch noch richtig viel Geld zu sparen.

Simon H. (HU Berlin)

Der Schutz deiner Daten liegt uns am Herzen - wenn du weiterhin unsere Website verwendest, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu.