Was sind eigentlich Steuern?

Obwohl sich früher oder später fast jeder einmal mit einer Steuererklärung auseinandersetzen muss, erfüllt viele Menschen allein der Gedanke an das Thema mit Unbehagen. Uns von Studentensteuererklärung ging das auch so. Deshalb haben wir die Steuererklärung einfach kinderleicht gemacht.


Keine Angst vor Steuern!

Für viele Studierende ist das Thema Steuern und Steuererklärung ein nahezu undurchdringbarer Dschungel an verklausulierten Begriffen und Vorschriften. Obwohl man weiß, dass es mitunter um sehr viel Geld geht, wird man nicht selten von Abscheu oder Panik heimgesucht, wenn es um Steuern, das Finanzamt und um das Ausfüllen von Steuerformularen geht.

Studentensteuererklärung versucht, Komplexität und Unbehagen bei der Steuererklärung zu nehmen, indem wir praktische Hilfestellung leisten und die für Studenten im Regelfall in Betracht kommenden Vorschriften in leicht verständliche Form darstellen. Unser Steuer-Tool ist speziell auf die steuerlichen Bedürfnisse von Studenten zugeschnitten und enthält sämtliche Erklärungen, Tipps, Beispiele und Informationen. (Natürlich können auch Auszubildende, Berufsanfänger oder Steuerprofis unser Tool nutzen.)

Was sind Steuern?

Der Ursprung der Steuern reicht in die Anfänge menschlichen Zusammenlebens zurück. Wo gemeinschaftliche Bedürfnisse erwachsen, sind Mittel zu ihrer Befriedigung erforderlich. Dazu gehörten von alters her ein gewisses „Beisteuern“ der Gemeinschaftsmitglieder in Form von Gaben und Diensten. Solche Leistungen waren zunächst freiwilliger, genossenschaftlicher Art, nahmen dann mehr und mehr den Charakter einer traditionellen Verpflichtung an, bis sie schließlich in rechtlich geforderte Abgaben mit Zwangscharakter verwandelt wurden.

Inzwischen hat sich „Vater Staat“ eine ganze Menge dieser Abgaben einfallen lassen. Zurzeit gibt es 37 verschiedene Steuern in Deutschland. Damit hat der Staat in 2014 rund 643,6 Milliarden Euro eingenommen. Am einträglichsten sind die Lohnsteuer, Umsatzsteuer (auch Mehrwertsteuer genannt) und die Mineralölsteuer.

Einkommensteuer

Für Studenten ist vor allem die Einkommensteuer relevant. Wer sich für die Absetzung der Studienkosten Zeit nimmt, der vermeidet, unnötig viele Abgaben an den Staat zu leisten. Die Einkommensteuer ist die Haupteinnahmequelle des Staates. Sie ist eine Personensteuer, die nach dem Einkommen des Einzelnen bemessen wird. Die Erhebung erfolgt entweder durch Abgabe einer Steuererklärung durch den Steuerzahler oder durch den unmittelbaren Steuerabzug vom Lohn.

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!