Mit diesen 10 ungewöhnlichen Steuertipps mehrere hundert Euro sparen!

Wir wollen das Rad nicht neu erfinden und schon gar nicht versuchen, das Thema Steuern irgendwie sexy oder cool rüberzubringen, denn auch wir wissen nur zu gut, dass das einem Kampf gegen Windmühlen gleichkommt.

Aber da du jetzt schon mal hier gelandet bist, spielt es doch auch keine Rolle, sich wenigstens ein paar weitere Minuten mit der Materie auseinanderzusetzen. Zwar weiß jeder inzwischen, dass man Fahrtkosten und Co. steuerlich geltend machen kann, jedoch lernst du in diesem Artikel wirklich etwas Neues.

Wusstest du nämlich, dass du zum Beispiel deine Allergiematratze, das Fitnessstudio oder gar deine Samenspende von der Steuer absetzen kannst? Nein? Siehst du, ein Grund mehr am Ball zu bleiben und weiterzulesen.

Allergiematratze

Allergiker haben es ohnehin schon schwer genug. Wenn sich dann noch die Krankenkasse quer stellt und die Kosten für eine teure Allergiematratze nicht übernimmt, ist es doppelt dramatisch. Gut, dass du die Ausgaben in solchen Fällen von der Steuer absetzen kannst. Aber nicht nur die Matratze ist steuerlich absetzbar, sondern auch das Bettzeug. Angegeben werden die Posten als außergewöhnliche Belastung im Zusammenhang mit einem amtsärztlichen Attest.

Beerdigung

Mag auf den ersten Blick etwas makaber erscheinen, aber sobald die Trauer dem Alltag weicht, sollte man mal etwas davon gehört haben. Beerdigungskosten können nämlich unter bestimmten Voraussetzungen in der Steuererklärung angegeben werden. Das ist dann der Fall, wenn das Erbe geringer ist als die Ausgaben für die Bestattung. Bis zu 7.500€ werden somit vom Finanzamt anerkannt.

Fitnessstudio

Ha, wer hätte das gedacht? Ziemlich verrückt, oder? Ist es bei genauerem Hinsehen aber eigentlich gar nicht, denn sofern das Training in einem Fitnessstudio zur Heilung oder Linderung einer Verletzung bzw. Krankheit beiträgt, können die Kosten dafür abgesetzt werden. Einen kleinen Haken gibt es allerdings: Eine fachmännische Aufsichtsperson (Arzt, Heilpraktiker) müssen zugegen sein. Zudem muss eine amtsärztliche Diagnose bereits vor der Fitnessstudio-Mitgliedsschaft festgestellt worden sein.

Abschiedsfeier

Ordentlich feiern und dann noch ein paar Kröten sparen? Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Um Kosten für eine Party in der Steuererklärung angeben zu können, müssen die Aufwendungen im beruflichen Kontext stehen. Das bedeutet, dass nicht jeder Geburtstag einfach so gefeiert werden kann. Anders sieht es aber schon bei Abschieden (Jobwechsel) oder dem Eintritt in den Ruhestand aus. Sofern die Feier während der Arbeitszeit und auf dem Betriebsgelände stattfindet, stehen die Chancen sehr gut, dass die Kosten vom Finanzbeamten berücksichtigt werden.

Keine Steuertipps mehr verpassen

Goldbarren

Geld sparen mit Gold? Nein, dabei handelt es sich nicht um einen Widerspruch. Anlagegold kann man zum Beispiel in Deutschland mehrwertsteuerfrei erwerben. Dazu zählen auch Goldbarren, die nach 1800 geprägt wurden. Im Gegensatz dazu muss Goldschmuck für gewöhnlich versteuert werden. Bei Goldbarren sind zusätzlich die Veräußerungsgewinne immer steuerfrei, solange zwischen Erwerb und Verkauf mehr als 12 Monate liegen.

Kunstsammlung

Wer mit seiner Kunstsammlung Profit erzielen möchte, muss nur den Fiskus davon überzeugen. Dieser kontrolliert dabei die Gewinnerzielungsabsicht. Damit einem das das Finanzamt abnimmt, werden Berechnungen zur Wirtschaftlichkeit und Untersuchungen des Marktes erhoben. Zudem solltest du auf die Frage antworten können, wie du mit Verlusten umgehen wirst. Deutlich einfacher haben es Personen mit einer entsprechenden Ausbildung in diesem Bereich.

Rezeptfreie Medikamente

Wer rezeptfreie Medikamente von der Steuer absetzen möchte, sollte unbedingt die Quittungen aufheben. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Medikamente medizinisch notwendig waren. Eine nicht verschreibungspflichtige Arznei sollte demnach mit einem Grünen Rezept verschrieben werden und vom Apotheker abgestempelt werden. Ob und in welcher Höhe das Finanzamt schließlich die Kosten dafür akzeptiert, wird individuell geprüft. Wichtig ist, dass die zumutbare Belastung überstiegen wird.

Künstliche Befruchtung

Klingt befremdlich, ist aber so. Ausgaben für eine künstliche Befruchtung können unter Umständen als außergewöhnliche Belastung von der Steuer abgesetzt werden. Das gilt ebenfalls für Samenspenden in einer Samenbank. Berücksichtigt werden diese Kosten nur dann, wenn die Befruchtung der Frau mit Fremdsamen eine medizinische Maßnahme darstellt und gleichzeitig eine körperliche Fehlfunktion des Mannes ersetzt.

Taubenabwehr

Maßnahmen zur Taubenabwehr können ebenfalls steuerlich geltend gemacht werden. Deswegen lohnt sich auf alle Fälle ein Blick in die Betriebskostenabrechnung, da mit dieser grundsätzlich viele Steuern gespart werden können. Hilfreich für den Steuerzahler ist es, wenn der Vermieter angibt, welche Positionen als Handwerkerleistungen und als haushaltsnahe Dienstleistungen in die Einkommensteuererklärung gehören. Die Posten werden letztlich als Werbungskosten beim Finanzamt eingereicht.

Zahnspange

Krankheitskosten werden generell als außergewöhnliche Belastungen vom Staat anerkannt. Dabei kann der Steuerzahler nur die Kosten absetzen, die er selbst tragen musste. Sollten dabei Ausgaben von einer Versicherung übernommen worden sein, dann können diese Beträge nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden. Meistens wird nicht der volle Betrag berücksichtigt, sondern nur Anteile bis zur zumutbaren Belastung. Wie hoch die zumutbare Belastung ausfällt, kann pauschal nicht beantwortet werden, da sie individuell berechnet wird.

Da du nun deinen Horizont erweitert hast, kannst du dein neu erworbenes Wissen gleich in deiner Steuererklärung anwenden: Steuererklärung hier abgeben!

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!
Sebastian
29. April, 17:24 Uhr

Wow danke für die tollen Tipps :D

Support-Team
10. Mai, 10:00 Uhr

Danke für dein Feedback! Gebe ich gerne an den Kollegen Hannes weiter :)

Viele Grüße
Johannes

Sanja
06. Mai, 12:52 Uhr

Danke für die Tipps! Nur wo finde ich diese Dinge in eurem Tool?

Support-Team
10. Mai, 09:59 Uhr

Hallo,

hierbei handelt es sich ja eher um "ungewöhnliche Steuertipps" - diese sind von unserem Tool nicht vollständig abgedeckt.

Du kannst auf entsprechende Kosten aber einfach in einer formlosen Anlage hinweisen, die du deiner Erklärung, die ausgedruckt und unterschrieben ans Finanzamt gesendet wird, beilegst.

Viele Grüße
Johannes