Umzug: Diese Kosten können Studenten von der Steuer absetzen

Es ist ja schon ganz kuschelig bei den Eltern zu Hause. Jeden Morgen gibt es Frühstück, die Klamotten werden gewaschen und das Bettzeug gewechselt. Das Beste an der ganzen Sache ist, dass es nicht einen einzigen Cent kostet.

Kurz vor dem Studium ist mit "Hotel Mama" aber meistens Schluss. Dann geht es raus aus den trauten Wänden und rein in den Großstadt-Dschungel. Das bedeutet, dass eine eigene Wohnung oder ein WG-Zimmer gefunden werden muss. Was viele nicht wissen, ist, dass die anfallenden Kosten für einen Umzug von der Steuer abgesetzt werden können.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Grundsätzlich muss sich der Weg zum Studienort verkürzen. Erst dann können Umzugskosten als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben angesetzt werden (welche Variante auf dich zutrifft, erfährst du, wenn du dem Link folgst). Es ist also nicht möglich, von Berlin nach Frankfurt/Oder zu ziehen, um in der Hauptstadt zu studieren. In diesem Falle zählt es nicht, dass Wohnungen in Berlin wesentlich teurer sind. Ein wirtschaftlicher Aspekt wird also nicht berücksichtigt.

Weg zur Uni

Der Weg zur Uni muss nach dem Umzug generell kürzer sein als der Weg von der alten Wohnung zur Bildungseinrichtung. Dabei spielt es keine Rolle, dass du fortan 2 Kilometer weniger zurücklegen musst. Entscheidend ist die Zeitersparnis, die mindestens 30 Minuten pro Fahrt betragen muss.

Wechsel der Uni, Fachhochschule etc.

Solltest du zum Beispiel nach 2 Semestern feststellen, dass Finnougristik doch nicht der richtige Studiengang für dich ist, dann bleibt einem oft keine andere Wahl, als die Fachrichtung zu wechseln. Wird diese dann nicht an der Uni, in der du eingeschrieben bist, angeboten, dann kommt vielleicht ein erneuter Umzug in Frage. Auch hier gilt dann wieder, dass die Zeitersparnis mindestens 30 Minuten betragen muss.

Keine Steuertipps mehr verpassen

Was können Studenten bei einem Umzug absetzen?

  • Beförderungsauslagen (Umzugsunternehmer, Speditionskosten etc.)
  • Fahrtkosten (30 Cent pro Kilometer für Fahrten zu Wohnungsbesichtungen)
  • Übernachtungs- und Verpflegungskosten
  • Maklerkosten
  • Kosten für Inserate
  • Grundausstattung (Bett, Couch, Waschmaschine, Schreibtisch, Herd und Leuchtmittel. Dabei dürfen die Anschaffungskosten pro Einrichtungsgegenstand die Grenze von 410 Euro nicht überschreiten.)

Umzugskostenpauschale

Die Pauschale für Alleinstehende liegt derzeit bei 746 Euro. Die Pauschale für Verheiratete beträgt 1.493€. Bei höheren Kosten müssen Einzelnachweise eingereicht werden.

Aber nicht nur Umzugskosten können von Studenten in der Steuererklärung steuerlich geltend gemacht werden, sondern noch viele andere Posten. Welche das sind, erfährst du in unserem Artikel "Steuererklärung 2017".

Mit diesen Steuertipps steht einem erfolgreichen Umzug doch eigentlich nichts mehr im Weg, oder?

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!
Lisa
30. Mai, 14:37 Uhr

Hallo liebes studentensteuererklärung-Team,

Ich bin im Jahr 2012 zwei Mal umgezogen (zunächst von der Stadt, in der ich mein Bachelorstudium gemacht habe, in die Stadt meines Masterstudiums und anschließend näher zur Uni).

Dies habe ich in eurem Tool auch so eingegeben, allerdings erscheint in der Detailübersicht ein Verlustvortrag von 0,0 €.

Meine Fragen:

1) Woran kann das liegen ?
2) Unter welchem Posten in der Detailübersicht wird die Umzugskostenpauschale in Höhe von 679 € für 2012 berücksichtigt. Zählt der Umzug zu den "übrigen Werbungskosten"?
3) Muss nachgewiesen werden, dass der zweite Umzug (innerhalb der Studienstadt) eine Zeitersparnis von 30 Minuten zur Uni bedeutet?

Ganz herzlichen Dank bereits vorab!

Lisa

Support-Team
01. Juni, 11:16 Uhr

Hallo Lisa,

du scheinst ja unseren Blog sehr akribisch zu lesen angesichts der vielen Kommentare, die du uns hinterlässt. Das freut uns natürlich :)

Ich muss dir aber leider wiederholt mitteilen, dass wir keine individuelle Steuerberatung geben dürfen. Du solltest dich im Zweifelsfall an einen Steuerberater oder einen Lohnsteuerhilfeverein wenden.

Allgemein kann ich dir sagen, dass unser Tool Erstattungen oder Verlustvorträge anhand der von den Nutzern eingegebenen Daten berechnet. Fehlen Daten oder sind Daten falsch angegeben, kann die Berechnung fehlerhaft sein.

Kosten für Umzüge werden bei den "Übrigen Werbungskosten" angezeigt.

Eine Zeitersparnis von 30 Minuten pro Wegstrecke (Hin- und Rückweg) zur Arbeit ist bei einem Umzug Voraussetzung, um Kosten geltend machen zu können.

Viele Grüße
Johannes

Lisa
01. Juni, 13:07 Uhr

Ihr seid super!
Danke!

Support-Team
06. Juni, 11:10 Uhr

Das freut uns zu hören :)

Chrsistina
26. August, 16:38 Uhr

Hallo,

vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel! Mir stellt sich allerdings folgende Frage: Wie kann man beispielsweise Fahrten zur Wohnungsbesichtigung nachweisen? Bis ich meine Wohnung endlich bekam, musste ich sieben Besichtigungen vornehmen - aber das kann ja schließlich jeder behaupten. Ich freue mich auf euren Tipp!

Viele Grüße

Christina

Support-Team
28. August, 12:53 Uhr

Hallo Christina,

bei einer Wohnungsbesichtigung ist die beste Möglichkeit eines Nachweises, dass du dir eine Besichtigung mit Datum, Urzeit und Ort von dem Vermieter bestätigen lässt.

Sollte sonst irgendein Schriftverkehr (E-Mail) vorliegen, der die Besichtigung nachvollziehen lässt, könnte auch dies als Nachweis genügen.

Im ersten Schritt müssen aber grundsätzlich keine Belege ans Finanzamt gesendet werden, nur auf Nachfrage sollten diese eingereicht werden können.

Sind dann keine Nachweise vorhanden, werden die Kosten im schlimmsten Fall eben nicht anerkannt.

Viele Grüße
Johannes

Michael
01. Januar, 18:46 Uhr

Hallo liebes studentensteuererklärung-Team,

ich möchte meinen Umzug für das Jahr 2017 von Essen (Heimatort) nach Rosenheim (Studienort) steuerlich geltend machen.
Fragen:
- Warum taucht die Pauschale von 746 Euro nicht in meiner Rechnung am Ende auf?

Vielen Dank im Voraus.

Support-Team
02. Januar, 08:20 Uhr

Hallo Maxim,

erstmal ein frohes neues Jahr :)

Normalerweise wird diese in unserem Tool automatisch berechnet. Ich habe das an die IT weitergeleitet, die das nochmal überprüfen wird. Sollte das Problem in ein paar Tagen weiterhin bestehen, meld dich doch bitte bei unserem Kundensupport, der dir dann direkt weiterhelfen kann.

Ganz liebe Grüße!

Johann
17. Dezember, 00:53 Uhr

Hallo liebes studentensteuererklärung-Team,

ich möchte meinen Umzug für das Jahr 2010 von Hamburg (Heimatort) nach Darmstadt (Studienort) steuerlich geltend machen.
Fragen:
- Warum taucht die Pauschale von 746 Euro nicht in meiner Rechnung am Ende auf?
- Sind in der Pauschale auch Erstanschaffungen von Bett und Matratze enthalten?

Vielen Dank schon mal vorab!

Support-Team
18. Dezember, 09:29 Uhr

Hallo Johann,

die Umzugspauschale wird berücksichtigt und ist bei der Berechnung in den "übrigen Werbungskosten" enthalten.

Viele Grüße
Johannes

Nils
30. Dezember, 13:15 Uhr

Ich mache gerade die Erklärung für 2012. Bei der Angabe des Umzugs springt das Tool immer aus der aktuellen Erklärung raus und es lässt sich kein Umzugedatum mit Kosten erfassen.

Support-Team
02. Januar, 08:09 Uhr

Hey Nils,

das soll natürlich so nicht sein. Ich habe es direkt an die IT weitergeleitet. Das Problem sollte in den folgenden Tagen behoben worden sein.

Vielen Dank für dein Feedback und ein gesundes neues Jahr!

Jakob
06. August, 09:27 Uhr

Hallo,

ich würde gerne zwei Umzüge geltend machen, aber leider finde ich keinen Reiter in eurem Tool dazu! Zwar wird unter "Fahrten" gesagt, dass ich meine Umzüge angeben kann, nur leider kommt dazu dann nichts. Könntet Ihr mit da weiterhelfen?

Danke

Support-Team
06. August, 10:01 Uhr

Hey Jakob,

unter "Weitere Ausgaben" und dann "Umzüge" kannst du deine Umzüge geltend machen, sofern du die Bedingungen dafür erfüllst.

Beste Grüße