10 Spartipps: Endlich mehr Geld im Portemonnaie

Studenten können feiern bis zum Abwinken, sind Perfektionisten, wenn es um Prokrastination geht, schlafen bis zum Mittag, jobben in diversen Bars und lassen sich 2 Mal im Monat Taschengeld von Mama überweisen. Zugegeben - die Liste der Vorurteile ist lang.

Wenn eines aber auf die meisten Studenten zutrifft, dann ist es die Tatsache, dass viele gefühlt am Hungertod nagen. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass das Bafög mickrig ausfällt und der Nebenjob nicht zu den bestbezahlten gehört.

Wie wäre es denn einfach mal mit Disziplin und sparen? Einen Versuch wäre das doch mal wert. Mit unseren einfachen Spartipps sollte das kein Problem sein.

30-Tage-Regel

Impulskäufe - wer kennt sie nicht? Es fällt vielen schwer, durch die Mall zu laufen, ohne einen Blick in die Schaufenster zu werfen. Und eben genau dort sind die schönsten Schmuckstücke ausgestellt. Eine neue Handtasche für 320€ würde deine Hüfte doch recht gut zieren. Doch Vorsicht: Bezwinge den kleinen Teufel auf deiner Schulter und nimm dir 30 Tage Zeit, ehe du zuschlägst. Vielleicht entscheidest du dich um und sparst somit eine Menge Geld.

Einkaufsliste schreiben

Wirf einfach mal einen Blick in deinen Kühlschrank und schreib dir nur die Dinge auf, die du auch wirklich benötigst. So ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass du am Süßigkeitenregal nicht zuschlägst.

Leitungswasser

Na, auch keine Lust mehr, ständig die Wasserflaschen in die 4. Etage zu schleppen? Können wir vollkommen verstehen. Doch wozu eigentlich die ganze Arbeit, bekommen wir qualitativ hochwertiges Wasser jederzeit aus der Leitung? Wer trotzdem Bedenken hat, kann in den Wasserhahn einfach einen Filter einbauen.

Selber Kochen

Der Klassiker. Inzwischen ist kochen wieder voll im Kommen. Überall gibt es diverse Koch-Events und Blogs füttern euch mit interessanten Rezepten. Grund genug also, endlich mal wieder den Kochlöffel selbst zu schwingen und seine Liebsten zu verwöhnen. Das ist nicht nur gesünder, sondern auch viel schmackhafter als der lapprige Burger vom Lieferdienst.

Laster ablegen

Klar, so eine Kippe im Club kann schon recht angenehm sein. Aber muss es gleich eine ganze Schachtel innerhalb weniger Stunden sein? Okay, wer dieses Laster nicht ablegen kann, kann seinen Zigarettenkonsum tagsüber wenigstens reduzieren oder gleich ganz aufhören. Hört sich ziemlich nach Mutti an. Ein Grund mehr, den Glimmstängel beiseite zu legen.

Keine Steuertipps mehr verpassen

Europaletten

Kreativität ist gefragt! Bau deine Möbel einfach selbst. Keine Panik, nicht mit Hammer und Co. Einfach ein paar Europaletten im Internet bestellen und die Dinger als Regal, Tisch oder Kommode verarbeiten. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Nicht am falschen Ende sparen

Auf den ersten Blick vielleicht ein Widerspruch, aber beispielsweise Marken wie Siemens und Bosch sind nicht ohne Grund weltberühmt und stehen für top Qualität. Eine Miele-Waschmaschine hält mit hoher Wahrscheinlichkeit wesentlich länger als ein Billig-Produkt aus dem Discounter. Muss natürlich nicht sein, kann aber sein. Also lieber ein Mal Geld in die Hand nehmen und für lange Zeit Ruhe haben.

Verträge prüfen

Wunderst du dich jeden Monat aufs Neue, warum du so viel für deinen Handy-Vertrag bezahlst? Deine Freunde können endlos surfen und blechen dafür gerade mal 15€? Spätestens dann solltest du stutzig werden und deinen 8 Jahre alten Vertrag kündigen. Und wer weiß, vielleicht bist du dann fortan nicht mehr von der Umwelt abgeschnitten, weil du kein Datenvolumen mehr hast.

Zimmer vermieten

In den Semesterferien findet man dich nicht mehr in der Stadt, wo du studierst? Kein Wunder, geht in Göttingen schließlich nicht so die Post ab wie in der Heimat Berlin. Viele Studenten sind für längere Zeit nicht in der Wohnung. Das kann mehrere Gründe haben. Gute Gelegenheit also, das Zimmer oder gleich die ganze Wohnung für ein paar Tage zu vermieten. So verdienst du dir ein paar Mark dazu.

Auto verkaufen

Du lebst in einer Stadt, in der die Straßenbahn im 5-Minuten-Takt verkehrt? Dann verkaufe deine kleine Asphaltblase einfach und spare dadurch Versicherungs- und Benzinkosten. Ganz zu schweigen von TÜV- und Raparaturkosten - die haben dich ohnehin schon immer zur Verzweiflung gebracht.

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!