An dieses Finanzamt schickst du deine Steuererklärung

Die erste Steuererklärung auszufüllen ist immer mit einigen Hürden verbunden - Rechnungen müssen herausgesucht, Daten zusammengetragen und Zahlen richtig eingetragen werden. Fast alle diese Hürden lassen sich mit einem einfachen Steuerprogramm gut lösen. Aber damit ist es nicht getan. Am Ende steht immer noch die große Frage im Raum: Wo muss ich mit dem Ding jetzt eigentlich hin?

Keine Steuertipps mehr verpassen

Zuständiges Finanzamt finden

Schon beim Ausfüllen der Steuererklärung musst du das für dich zuständige Finanzamt angeben. Dieses Finanzamt ist später dafür verantwortlich, deine Steuererklärung zu bearbeiten. Das heißt also auch, dass du deine fertig ausgefüllte Erklärung entweder per Post oder, noch einfacher, online an dieses Amt schicken musst.

Wohnst du in einer Kleinstadt, ist es ganz einfach, herauszufinden, wohin du deine Steuererklärung schicken musst: Meist gibt es hier nur ein einziges Finanzamt, das für alle Anwohner zuständig ist.

Im Großstadtbereich musst du dich nochmal genauer informieren. Hier sind oft mehrere Finanzämter tätig. Welches genau für dich zuständig ist, kannst du entweder bei finanzamt24.de herausfinden oder du gibst deine Adresse in unser Programm ein - hier wird dir das zuständige Finanzamt für deinen Bezirk ganz automatisch herausgesucht und angezeigt.

Aktuelle Wohnadresse

Wichtig zu wissen ist, dass immer deine aktuelle Wohnadresse zählt, mit der du auch gemeldet bist. Solltest du im Laufe des Jahres also umgezogen sein und eine neue Meldeadresse haben, ist das Finanzamt dieses Bezirks für dich zuständig.
An diese Adresse wird das Finanzamt übrigens auch die Post schicken, deshalb solltest du darauf achten, dass du stets die richtige Adresse angibst.

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!