Hoppla, da ist sie ja schon - die Frist zur Abgabe der Steuererklärung

Oh je, oh je, oh je. Du befindest dich mitten im Uni-Stress, Vorträge hast du schon etliche gehalten und auch die ersten Hausarbeiten müssen wieder vorbereitet werden. Stress liegt dir mal überhaupt nicht. Dagegen hilft nur Schokolade. Es würde auch schon weiterhelfen, hätte der Tag 27 Stunden, um noch ausreichend Zeit für all den anderen Kram zu haben, der noch so ansteht. Schließlich wartet der Yoga-Kurs nicht auf dich und auch das Matcha-Chia-Kochseminar beginnt immer pünktlich.

Und ausgerechnet jetzt liest du überall noch was von Fristen zur Abgabe der Steuererklärung. Kein Wunder, dass du den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst. Dann doch lieber noch ein paar Tafeln Schokolade verdrücken, um sich am nächsten Tag noch über die zusätzlichen Pfunde auf der Waage aufregen zu können.

Aber mal Butter bei die Fische. Es gibt in der Tat ein paar gute Gründe, warum du dich jetzt und nicht erst in ein paar Monaten mit dem Thema Steuererklärung beschäftigen solltest.

Aufschieberitis

Na ja, der plausibilste Grund, die Steuererklärung jetzt abzugeben, ist, dass du es dann einfach hinter dir hättest und du dich wieder anderen wichtigen oder weniger wichtigen Dingen widmen könntest. Und wenn du mal ehrlich zu dir selbst bist, dann hast du in Zukunft auch keine Lust drauf. Daher Pobacken zusammenkneifen und an die Arbeit machen.

Stress vermeiden

Sind wir wieder beim Thema Stress. Und somit auch gleichzeitig beim Thema Schokolade. Denn das eine geht ohne das andere bei dir nicht. Auf Dauer geht es zudem noch ins Geld. Dann ist es doch sinnvoller, ein paar Minuten auf dem Hosenboden zu verbringen und somit ordentlich Geld zu sparen. Spätestens der Gedanke an die Waage sollte Motivation genug sein.

Ordnung muss sein

Du gehörst eher zu der Sorte Mensch, die gerne alles ordnungsgemäß erledigt? Zur Vorlesung erscheinst du immer 10 Minuten vorher, die Anti-Aging-Creme nimmst du schon mit 21 und auch 03:00 Uhr nachts stehst du an der roten Ampel im verlassensten Dorf der Welt und wartest trotzdem, bis das Lichtzeichen auf Grün umschaltet? Dann solltest du dich unbedingt an die Steuererklärung machen, ansonsten droht dir ein emotionales Chaos. Fristen sind schließlich da, um eingehalten zu werden.

Keine Steuertipps mehr verpassen

Du brauchst das Geld

So ein Studentenleben kann schnell sehr teuer werden. Denken wir an all die hippen Klamotten, die die Sternchen unserer Zeit am Leib tragen. Wer eben auch so toll aussehen möchte wie Miley Cyrus, kauft sich dann halt die Hose für 180 Euro. Nicht gerade ein Pappenstiel in Anbetracht dessen, was du monatlich verdienst oder vom Staat überwiesen bekommst. Gut, dass du mit der Steuererklärung einfach Geld zurückbekommst. Ein Grund mehr, sich früh an die Arbeit zu machen, umso eher winkt dir eine Rückerstattung.

Es gibt Wichtigeres

Richtig, es gibt tatsächlich etliche Dinge, die weitaus aufregender sind, als eine Steuererklärung anzufertigen. Das Champions-League-Finale, die Festival-Saison steht in den Startlöchern, ganz zu schweigen von sommerlichen Temperaturen - wir haben es verstanden. Dabei hat es auch etwas für sich, mit unserem Steuer-Tool speziell für Studenten mitverfolgen zu können, wie der integrierte Steuerrechner minutiös anzeigt, wie viel Geld du voraussichtlich zurückerstattet bekommst. Probiere es doch einfach mal aus. Hier geht´s zur Steuererklärung.

Säumniszuschläge vermeiden

Wer zur Einkommensteuererklärung verpflichtet ist (Pflichtveranlagung), dem setzt das Finanzamt mit dem 31. Mai des Folgejahres eine verbindliche Frist zur Abgabe der Steuererklärung. Die Mehrzahl der Studenten gehört allerdings zur Gruppe der Steuerfreiwilligen. Damit gilt der 31. Dezember als letztmöglicher Abgabetermin für eine Steuererklärung. Wenn du deine Urlaubskasse mit einer saftigen Steuerrückerstattung aufbessern möchtest, dann solltest du - Frist 31. Dezember hin oder her - deine Steuererklärung am besten in den nächsten Tagen abgeben. Durchschnittlich benötigt das Finanzamt sechs bis acht Wochen für eine Steuererklärung. Erst dann wird dir der Steuerbescheid zugeschickt und gegebenenfalls zu viel gezahlte Steuern wieder erstattet.

Jetzt Steuerrückzahlung berechnen!